Max Finzel

Sportliche Karriere


Es ist der bisher größte Erfolg deutscher Turn-Junioren: der Mannschafts-Titel 2006 zur Junioren-Europameisterschaft in Volos/ Griechenland. Insgesamt 6 Medaillen bringen die jungen Deutschen mit nach Hause: darunter Steve Woitalla (ehemals Cottbus, mit Gold am Barren, Silber am Boden, Bronze an den Ringen) und Max Finzel (Bronze im Mehrkampf, Gold am Reck). Das beste Ergebnis allerzeiten für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft – bis heute.

Wir wussten, dass wir stark sind

Jens Milbradt, Junioren-Nationaltrainer des Deutschen Turnerbundes (Leon Magazin 03 Juni 2006)


1993, im Alter von 5 Jahren, beginnt Max Finzel mit dem Turnsport beim KTV Chemnitz. Schnell wird klar: Er könnte es weit bringen. Max Finzel entwickelt sich zu einem der größten Nachwuchstalente. Erfolge wie der Deutsche Jugendmeister am Reck 2003 und die Aufnahme in den Deutschen Bundeskader unterstreichen seine Leistungen.

Er qualifiziert sich für die ersten Länderkämpfe im Nationaltrikot, nimmt erfolgreich an Vergleichen u. a. in den USA, Großbritanien, Zypern oder Madeira teil. Er etabliert sich zu einer festen Stütze der Junioren-Nationalmannschaft.

Im Mai 2006 sichert er sich dreifaches Edelmetall in Volos/ Griechenland. Er wird der beste deutsche Mehrkämpfer, dominiert am Reck und trägt sich mit der Mannschaft in die Geschichtsbücher des deutschen Turnens ein...

Es folgt der Rücktirtt vom Leistungssport Anfang 2007. Nach zwei Jahren Pause startet er bei seinem neuen Heimatverein, der TSG Grünstadt, sein sportliches Comeback und gewinnt mit der Mannschaft auf Anhieb den Staffel-Titel in der 2ten Turn-Bundesliga. Nach drei weiteren Vize-Meister-Titeln beendet Max Finzel seine Wettkampfkarriere Ende 2015.

Das wohl größte Talent in 20 Jahren KTV hieß Max Finzel

Chemnitzer Tageszeitung »Freie Presse«

Er ist mental äußerst stark

Wolfgang Hambüchen, Vater & Trainer von Olympiasieger Fabian Hambüchen (Leon Magazin 04 August 2006)

Sportliche Erfolge

  • 2003 Deutscher Jugendmeister am Reck
  • 2004 Deutscher Mannschaftsmeister
  • 2005 Deutscher Vize-Mannschaftsmeister
  • 2006 Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Gold am Boden
    • Silber Mehrkampf
    • Silber Pauschenpferd
    • Bronze Ringe
    • Bronze Barren
  • 2006 Junioren-Europameisterschaft
    • Gold Team
    • Gold Reck
    • Bronze Mehrkampf
    • 6. Platz Barren
  • 2006 Weltcup Moskau
    • 5. Platz Reck
  • 2009 Meister 2. Bundesliga Nord

  • 2013 Vizemeister 2. Bundesliga Nord
  • 2014 Vizemeister 2. Bundesliga Nord

  • 2015 Vizemeister 2. Bundesliga Nord

Auszeichnungen & Ehrungen

  • Wettkämpfe im Nationaltrikot u. a. in:
    • USA
    • Russland
    • Großbritanien
    • Zypern
    • Madeira
    • Spanien
    • Schweiz
    • Italien
  • bis 2007 P, D/C, C & B Kader des DTB
  • bis 2007 Turn-Team-Deutschland
  • bis 2006 jahrelange Unterstützung durch »Stiftung Deutsche Sporthilfe«
  • bis 2006 »Junior-Top-10-Team« Chemnitz
  • 2006 Nachwuchssportler des Jahres der Stadt Chemnitz (»Chemmy«)
  • 2008 Gewinner des einmaligen Ausbildungsstipendiums über 10.000,- € der Meridian Academy Hamburg
  • 2013 Sportler des Jahres Eistal-Leiningerland
  • 2014 Vize-Mannschaft des Jahres Eistal-Leiningerland
  • 2014 Zukunftspreis Vereinsentwicklung »Netzwerke im Sport« (TSG Grünstadt)

  • 2015 Vize-Mannschaft des Jahres Eistal-Leiningerland